Neu im Podcast: Bildschirmzeit für Kinder - wieviel ist OK?

Schon sehr junge Kinder lieben Tablets und Smartphones. Aber wieviel Medienkonsum ist gesund - und wie können Eltern ihre Kinder gut begleiten? Darüber sprachen wir mit der Medienpädagogin Dr. Iren Schulz.

Neue Podcast-Folge: "Bildschirmzeit für Kinder - wieviel ist OK?"

„Mama, darf ich dein Handy haben, nur EINE Folge Peppa Pig!!“ Wer Kinder hat, kennt es – und hat sehr wahrscheinlich auch das Problem, nach einer Folge das Gerät tatsächlich auszuschalten, ohne beim Kind einen Wutanfall zu provozieren… Laut Studien verbringen sogar schon viele Kleinkinder viel Zeit mit Tablet oder Smartphone – oder fordern das zumindest ein. Vielen Eltern macht das Sorgen.

Wie bekommen wir unsere Kinder von Smartphone oder Tablet „weg“? Müssen wir das überhaupt? Und wie können wir unsere Kinder sicher und sinnvoll in die digitale Welt begleiten? Über Medienkonsum, Bildschirmzeiten und mögliche Regelungen für Kita- und Grundschulkinder spricht Podcasterin Henrike Ortmann in unserer aktuellen Folge mit Dr. Iren Schulz. Sie ist promovierte Medienpädagogin, lehrt an der Uni Erfurt und arbeitet als Mediencoach bei der Initiative Schau Hin!

Darum geht es in dieser Podcast-Folge: 

  • Welche Sorgen treiben Eltern am häufigsten um, im Zusammenhang mit dem Medienkonsum ihrer Kinder? Welche Konfliekte entstehen?
  • Wie viel Bildschirmzeit wird für (junge) Kinder empfohlen? 
  • Kinder haben ein Recht auf Bildung, und also auch auf Medienerziehung und Information. Sollte es also überhaupt unser Ziel sein, Kinder vom Smartphone wegzuhalten bzw. die Nutzung einzugrenzen? 
  • Was ist "gute" und "schlechte" Mediennutzung?
  • Wie kann eine aktive, konstruktive und kritische Mediennutzung aussehen? 
  • Welche Kompetenzen bräuchten wir Eltern, um ihre Kinder gut zu begleiten?
  •  Ab welchem Alter kann ein Kind mit einem eigenen Gerät umgehen?
  • Wie bekommt man ein Smartphone oder Tablet „kindersicher“?
  • Was sollte in einem "Mediennutzungsvertrag" geregelt sein? Welche Konsequenzen kann man bei Nichteinhaltung ziehen?
  • Wann wird der Medienkonsum eines Kindes bedenklich – und was kann man dann tun?
  • Kann es trotzdem im hektischen Alltag mal OK sein, ein Kind vor dem Smartphone zu „parken“? 
  • Was macht uns Erwachsene zu guten, medienkompetenten Vorbildern für Kinder?
Fröbelcast: Der Podcast für Familien · Bildschirmzeit für Kinder

Redaktion, Moderation: Henrike Ortmann
Gast: Dr. Iren Schulz
Produktion: Marie Baer
Schnitt: Studio Soma
Grafik: Karla Detlefsen

Linktipps

www.schau-hin.info
Die Initiative "SCHAU HIN!" informiert über Mediennutzung von Kindern und unterstützt Eltern bei der Medienerziehung.

www.medien-kindersicher.de
Medien-kindersicher.de informiert Eltern über individuelle technische Schutzlösungen für die Geräte ihres Kindes. Besonderheit: der Medien-kindersicher-Assistent führt bildgestützt durch den Dschungel der Geräte, Betriebssysteme und Apps.

www.saferinternet.at
Saferinternet.at unterstützt vor allem Kinder, Jugendliche, Eltern und Lehrende beim sicheren, kompetenten und verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Medien.

www.klicksafe.de
klicksafe hat zum Ziel, die Online-Kompetenz von Menschen zu fördern und sie beim kompetenten und kritischen Umgang mit dem Internet zu unterstützen.

Fröbel-Podcast für Familien

Familienleben ist nicht immer ein Ponyhof. Neben vielen schönen und einzigartigen Momenten beschert es Eltern immer wieder neue Herausforderungen. In unserem Podcast für Familien greifen wir im lockeren Gespräch mit Expert:innen aus der Praxis Themen auf, die viele Eltern und Sorgeberechtigte beschäftigen - vom Schlafenlernen über die Eingewöhnung in der Kita bis zu Veränderungen in der Familie. 

Wir möchten Familien unterstützen, begleiten und inspirieren - manchmal hilft in einer scheinbar ausweglosen Situation schon ein Perspektivwechsel ein kleines bisschen weiter. Jeden Monat gibt es eine neue Folge.